navigation
Bauten der 50er Jahre

Banque Cantonale du Valais

In der Zeit des Aufschwungs der 50er-Jahre verdoppelte sich die Einwohnerzahl Sions nahezu. Entsprechend viele Bauten der Nachkriegszeit sind in der Stadt zu sehen. Die Walliser Kantonalbank sticht mit ihrer Grösse und der repräsentativen Wirkung aus der Masse heraus und zeigt stolz das Selbstbewusstsein des damals aufstrebenden Ortes. Die Tragkonstruktion aus gestocktem Beton (beim Stocken wird der Beton nachträglich durch Hämmern aufgerauht), die Natursteineinfassungen und die mächtigen Gitter wirken äusserst solide. In der Schalterhalle sind viele originale Bauteile noch sichtbar, wenn auch die Schalter den neusten Sicherheitsanforderungen angepasst werden mussten.

Die Bank wurde vor kurzer Zeit mit einem eigenständigen Kubus erweitert (Rudaz & Rudaz, Sion), der sich zeitgemäss präsentiert und die Proportionen des bestehenden Gebäudes aufnimmt.

Baujahr: 1955-56

Architektur: André Perraudin, Jean Suter, Raymond Zurbriggen, Sion
Adresse
Rue des Cèdres 8, 1950 Sion
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit