navigation
Baukultur entdecken

Hochhaus und Wohnsiedlung Waldmatt II

Die Dätwyler AG prägt mit ihren Produktionsgebäuden nicht nur einen Teil des Altdorfer Ortsbildes. Für die Angestellten der Firma entstanden über die Jahre auch hochwertige Wohnbauten. Weit über die Region hinaus machte die Wohnsiedlung Waldmatt II von Roland Rohn von sich reden: Das Hochhaus von 1951 gilt mit seinen neun Geschossen als erstes Wohnhochhaus der Zentralschweiz. Es stand am Anfang eines bis in die 1970er-Jahre andauernden Hochhaus-Booms in der Schweiz, der reichlich Stoff für hitzige Diskussionen lieferte. Zusammen mit drei in einer Reihe platzierten Wohngebäuden mit Satteldach bildet das Wohnhochhaus am Rand des Waldes den nördlichen Abschluss des Gebietes der Dätwyler AG.
Sehenswert ist auch die südöstlich der Dätwyler AG gelegene Siedlung Turmmatt (1941-43) des Architekten Hermann Meyer, die erstaunlich grosszügige Grundrisse und Aussenräume aufweist. Zurzeit wird für die 32 Wohnungen in den drei niedrigen Gebäudezeilen ein Sanierungs- und Verdichtungsprojekt erarbeitet.

Baujahr: 1951

Architektur: Roland Rohn, Zürich
Adresse
Waldmatt, 6460 Altdorf
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit