navigation
Gärten und Parks

Jardin du Musée d'Art et d'Histoire

Mitten in der Altstadt findet sich beim Museum für Kunst und Geschichte eine grüne, schattige Oase. In den 1950er Jahren wurde die vernachlässigte Gartenanlage als französischer Garten mit einer Abfolge terrassierter Parterres rekonstruiert. Sie ist damit ein Beispiel des damaligen Zeitgeists, welcher begeistert von der Restaurierung grosser klassischer Gärten eine Rückkehr zum französischen Garten anstrebte.

Seit den 1980er Jahren entwickelt sich die Anlage zum Skulpturengarten. Auffällig ist besonders die Skulptur «La grande Lune» von Niki de Saint Phalle. Vor dem Hintergrund der imposanten Linde kontrastiert das farbige Kunstwerk sehr schön mit den strengen Buchsbeeten und den perfekten Eibenkugeln.

Baujahr: 1584, 1800, 1943/44, 1959

Architektur: François Maendly (1800); Yoki Aebischer (1959)
Adresse
Rue de Morat 12, 1700 Fribourg
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit