navigation
Verkehrsmittel

Funiculaire Territet - Glion

Francis Scott Fitzgerald lässt im Roman Zärtlich ist die Nacht seinen Helden an der Talstation in Territet folgende schöne Erklärung machen: Die Wagen von Bergbahnen sind auf einer Neigung gebaut, die so schräg ist wie die Hutkrempe eines Mannes, der nicht erkannt werden will. Diese Aussage verdeutlicht einerseits die enge Verbindung zwischen Technik und Kultur, beschreibt aber auch schön das Objekt, welches zur Zeit seiner Entstehung die steilste Standseilbahn der Welt war.
Die Strecke und besonders die obere Station sind gut erhaltene und faszinierende Denkmäler. Die Wagen hingegen wurden 1975 ersetzt, als das Wasserballastprinzip zu Gunsten des elektrischen Antriebs aufgegeben wurde. Ein von den Spuren der Zeit gezeichnetes Exemplar steht in der Talstation und erzählt von einer glanzvollen Vergangenheit.

Baujahr: 1883
Adresse
Avenue de Chillon, 1820 Territet, Montreux
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit