navigation
Baukultur entdecken

Die Idee lebt weiter

Die Idee, die Rhone mit dem Rhein zu verbinden, war damit aber nicht endgültig gestorben. Die Eröffnung der Eisenbahnlinie zwischen Morges und Yverdon, die 18521855 gebaut wurde und den Weg des Kanals kreuzt, hätte ihr natürlich den Gnadenstoss versetzen können. Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurden aber trotzdem diverse Studien über einen neuen Kanal durchgeführt. Zwischen 1941 und 1948 zog man die Möglichkeit, einen schiffbaren Wasserweg für bis zu 900 Tonnen schwere Frachtkähne zu realisieren, erneut in Betracht. Unter anderem wurde sogar die Verlegung des Kanals in einen Tunnel durch einen Teilbereich des Mormont in Erwägung gezogen. Der Strasse und dem Automobil wurde jedoch schliesslich Priorität eingeräumt und der Bau eines Autobahnnetzes in Angriff genommen. Aber noch heute gibt es Verfechter der Binnenschifffahrt, die überzeugt sind, dass ein solcher Kanal das Transportwesen deutlich verbessern könnte.
Adresse
1312 Eclépens
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit