navigation
Baukultur entdecken

Villa «Le Lac»

19221923 entwarf Le Corbusier diese kleine Villa für seine Eltern, die sich am Genfersee niederlassen wollten. Der Plan für das winzige Haus (Grundfläche 60 m2, Höhe: 2,5 m die vorgeschriebenen Mindestmasse) war bereits fertig, noch bevor man den geeigneten Bauplatz gefunden hatte. Die Villa «Le Lac» wurde schliesslich am Rande der Weinberge von Lavaux, vor den Toren Veveys, errichtet. Diese «Schachtel auf dem Boden» (Le Corbusier) bringt in Grundriss und Formen seine minimalistische Architektur klar zum Ausdruck. Im Süden öffnet sich ein Bandfenster zum See und den Alpen. Gegen Norden liegt eine beinahe blinde Mauer, die später (1931) mit verzinktem Eisenblech verkleidet wurde, ein «nützlicher und sehr schöner» Schutzpanzer nach den Worten des Architekten. Der Garten ist von einer Mauer umschlossen. Richtung See gibt ein gekonnt platzierter Mauerausschnitt den Blick auf die Landschaft frei.
Besichtigung: Mittwoch 13:3017:30 Uhr, von April bis Oktober.

Baujahr: 1923-24

Architektur: Le Corbusier
Adresse
Route de Lavaux 33, 1820 Montreux
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit