navigation
Baukultur entdecken

Einfluss des Kanals

Der Canal dEntreroches gilt trotz der finanziellen Schwierigkeiten, die mit ihm verbunden waren, als Erfolg. Kein Wunder also, dass er Nacheiferer gefunden hat. Zwei Folgeprojekte wurden schliesslich in Angriff genommen. Einerseits war dies der Aarberg-Kanal, der gebaut wurde, um den Transport zwischen Murten und Bern zu erleichtern. Er wurde im Frühling 1647 in Betrieb genommen, allerdings rund 30 Jahre später wegen zu hoher Unterhaltskosten wieder aufgeben. Andererseits wurde zwischen 1651 und 1659 am Stockalper-Kanal gebaut: Mit diesem Kanal, der Brig und den Genfersee durch einen schiffbaren Weg hätte verbinden sollen, wollte man den Simplonpass besser erschliessen. Der Kanal wurde letztlich aber nur gerade auf einer Länge von acht Kilometern zwischen Vouvry und Colombey realisiert. Schwieriges Gelände und die Tatsache, dass der Canal dEntreroches nie bis zum Genfersee fertig gestellt wurde, haben dazu geführt, dass auch dieses Projekt letztlich begraben wurde.
Adresse
1312 Eclépens
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit