navigation
Baukultur entdecken

Hotel Baur au Lac

Das Hotel Baur au Lac war ursprünglich die Sommer-Dependance für Feriengäste des Hotels Baur en Ville, dem heutigen Savoy am Paradeplatz. Der findige Gründer des Hotels, Johannes Baur, hatte damit als einer der ersten die Lagegunst am See erkannt. Er kaufte ein Stück Land am Ausfluss des mittelalterlichen Schanzengrabens und beauftragte den Architekten Johann Jakob Keller (18111880) mit der Planung des Hotels. Der spätklassizistische Bau hat sich bis heute seinen vorgelagerten Park bewahrt, wenngleich der direkte Seeanschluss durch den Bau der Quaianlagen heute nicht mehr gegeben ist. Auch heute noch gehört das in Familienbesitz befindliche Traditionshaus zu einem der führenden Hotels der Stadt und ist ein wichtiger Zeuge zürcherischer Hotelarchitektur.

Baujahr: 18421844, 1876 Anbau, 1896 Anbau, 19931998 Renovation

Architektur: Johann Jakob Keller, Theodor Geiger, Hermann August Stadler und Johann Emil Usteri; Eberhard & Nägeli, Zürich (Renovation)
Adresse
Talstrasse 1, Börsenstrasse 25, 27, 8001 Zürich
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit