navigation
Baukultur entdecken

Haute école dingénierie et de gestion du canton de Vaud Saint-Roch

Die Hochschule für Ingenieurwissenschaften und Verwaltung des Kantons Waadt (HEIG-VD) ist seit 2006 im ehemaligen Industriezentrum der Stadt im Centre Saint-Roch angesiedelt. Hier baute das Feinmechanikunternehmen Paillard, das ursprünglich aus Ste-Croix stammt, 1920 eine Fabrik. Einige Meisterwerke der Schweizer Technologie wurden hier gefertigt: die Hermes-Schreibmaschinen, die Bolex-Kameras oder auch die legendären Thorens-Schallplattenspieler. In den 60er Jahren waren rund 2000 Menschen in den Paillard-Werken in Yverdon beschäftigt. Nach einigen geschäftlichen Schwierigkeiten wurde das Unternehmen aber übernommen und 1989 verschwand es schliesslich vollständig von der Bildfläche. Zwischen 2000 und 2006 wurde das ehemalige Werkareal schrittweise umgebaut. Das bestehende Gebäude wurde um einen Glaskörper erweitert, in dem die Treppen untergebracht sind. Zudem wurden die Fassaden mit Wellblech verkleidet, um dem gesamten Komplex ein einheitliches Bild zu verleihen und seine Energiebilanz zu verbessern. Gegenwärtig sind auf dem 52000 m2 grossen Gelände neben der HEIG-VD
über 200 weitere Unternehmen und Instanzen eingemietet von der Zahnarztpraxis über eine Bowling-Bahn bis hin zum Steueramt. Heute gleicht Saint-Roch einem multifunktionalen, emsigen Bienenstock und ist zu einer eigentlichen Stadt in der Stadt geworden.

Baujahr: 1920, 2006 transformation

Architektur: Dolci architectes, Yverdon-les-Bains
Adresse
Avenue des Sports 20, 1400 Yverdon-les-Bains
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit