navigation
Baukultur entdecken

Kantonale Berufsschule

Die in einer Flussschlaufe gelegene Berufsschule markiert die Stadtgrenze. Das L-förmige Gebäude umschreibt eine Wie­se, die für Überschwemmungen prädestiniert scheint. Von dieser Möglichkeit der Überflutung inspiriert, hat der Architekt die bei­den Baukörper auf einen 60 cm hohen Be­tonsockel gestellt, wodurch die Schule wie ei­ne Hafenmole wirkt. Die Wiese gleicht einer Wasserfläche und das Wiegen der Gräser erinnert an die leise Bewegung der Wellen. Der Eingang mit dem eleganten Portalvorbau befindet sich am Schnitt­punkt der beiden Baukörper. Von hier aus werden die ver­schiedenen Räumlichkeiten der Schule er­schlossen: auf der einen Seite die Turnhallen, auf der anderen die Un­ter­richts­räume und Werk­stätten. Letztere sind gross­räumig verglast. Vom Korridor aus, der durch ein langes Oberlicht belichtet wird, kann man so einen Blick in die verschiedenen Ateliers werfen. Die raffinierte Architektur und die sorgfältige Materialisierung sorgen für ein angenehmes Lernklima.

Baujahr: 1998

Architektur: Vincent Mangeat, Nyon
Adresse
Rue de la Jenesse 32, 2800 Delémont
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit