navigation
Baukultur entdecken

Schulhaus Bernarda

Das Schulhaus Bernarda ist nicht nur wegen der Bauten aus den späten 1940er-Jahren sehenswert, sondern auch dank der Erweiterung von 1995. Architekt der ursprünglichen Gebäude ist Fritz Metzger (1898-1977), der zu den bedeutendsten europäischen Kirchenarchitekten des 20. Jh. gezählt wird. Der 1947/48 gebaute Komplex mit ehemaliger Mädchenschule und Schwesternhaus bildet zusammen mit dem gegenüberliegenden Schulhaus Marianisten einen Schwerpunkt an der Bahnhofstrasse (vgl. 10).
Das ursprüngliche Wettbewerbsprojekt sah den Abriss des nordöstlich anschliessenden Florentini-Flügels und dessen Ersatz durch einen grösseren Schultrakt vor. Die Stimmbürger lehnten dieses Projekt jedoch ab. So kam es zum parallel hinter das Bernarda-Schulhaus gesetzten Klassentrakt. Er ist über eine breite 3-geschossige Eingangshalle mit dem in seiner architektonischen Qualität erhaltenen Altbau verbunden. Das Gebäude des Architekten Hans Peter Ammann vereint sich mit dem bestehenden zu einem neuen Ganzen. Die grosszügige Eingangshalle besticht durch die gelungene Lichtführung und die sich vielfältig öffnenden Durchblicke.

Baujahr: 1947/48, 1996-98

Architektur: Fritz Metzger, Zürich (Altbau), 1996-98, Hans Peter Ammann, Zug
Adresse
Bahnhofstrasse 40, 6460 Altdorf
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit