navigation
Baukultur entdecken

Hotel Monopol

Es mag auf den ersten Blick erstaunen, dass ein Gebäude wie das Hotel Monopol Eingang in unseren Rundgang findet. Die Architektur aus den 1960er-Jahren ist durchschnittlich und die Verbindung von Kantonalbank und Hotel-Entrée eher gewöhnungsbedürftig. Aus zwei Gründen lohnt sich jedoch eine eingehendere Betrachtung des Hotels: Einerseits handelt es sich um einen Umbau, der ähnlich wie beim Hotel Schweizerhof (vgl. 8) das Erscheinungsbild völlig verändert hat und andererseits ist das ursprüngliche Gebäude von Georges Meyer, dem wichtigsten Andermatter Architekten, erbaut worden (vgl. 10).
Das Hotel Monopol von 1907 war ein neuklassizistischer Bau mit Mansarddach und einem vorgelagerten, eingeschossigen Verandaanbau. Mit seinen vier Geschossen und der durch ein Mittelrisalit betonten Symmetrie der Hauptfassade war das Gebäude ein typischer Vertreter der prunkvollen Hotelarchitektur jener Zeit. Der 1967 erfolgte Umbau veränderte das Gebäude grundlegend. Aus dem Mansardgeschoss wurde ein Vollgeschoss mit Flachdach, die Westfassade zur Gotthardstrasse erhielt eine Balkonkonstruktion vorgesetzt und das Innere sowie der Verandabereich wurden vollständig umgestaltet. Nur einzelne übriggebliebene Pilaster an der Rückfassade zeigen noch etwas vom alten Hotel Monopol.

Baujahr: 1907, 1967 Umbau

Architektur: Georges Meyer, Andermatt, Wicker & Steiner, Luzern (Umbau)
Adresse
Gotthardstrasse 43, 6490 Andermatt
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit