navigation
Bauten der 50er Jahre

Katholische Kirche St. Peter und Paul

In den 50er- und 60er-Jahren wurden in der Schweiz so viele Kirchen gebaut wie in keiner anderen Epoche. Die Bauten dieser Zeit sind architektonisch vielfältig und oft innovativ. Sehr starken Einfluss auf die Kirchenarchitektur übte Le Corbusier mit seiner Wallfahrtskapelle in Ronchamp (195355) aus. Auch der junge Ernest Brantschen (192294), der 1958 den Wettbewerb für den Kirchenneubau in Sulgen gewann, verwendete die skulpturale Formensprache Le Corbusiers. Das weisse Gebäude mit mächtigem Turm und einwärts geneigter Fassade wartet im Kirchenraum mit einer eindrücklichen, je nach Lichteinfall wechselnden Stimmung auf.

Ein weiteres herausragendes Beispiel für die Baukunst Brantschens ist die Kirche St. Gallen-Winkeln, die mit dem abenteuerlichen Schalendach des Ingenieurs Heinz Hossdorf formal und konstruktiv überzeugt.

Baujahr: 195961, 2001 Aussensanierung

Architektur: Ernest Brantschen und Alfons Weisser, St. Gallen
Adresse
Rebbergstrasse 16, 8583 Sulgen
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit