navigation
Baukultur entdecken

Stationsgebäude Mürrenbahn

Beim Stationsgebäude der Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren fasziniert nicht nur die gekonnte Kombination von Glasbausteinen und Natursteinquadern, sondern auch die klare Organisation des Innern. Durch eine lichtdurchflutete Eingangshalle führt der Weg über die grosszügige Treppenanlage ins Untergeschoss zum Bereich der Zugabfertigung.

Die Bahn von Lauterbrunnen nach Mürren wurde 1891 eröffnet. Die hier ankommenden Hotelgäste zu jener Zeit vor allem aus England stammend wurden per Trambahn weiter zum Hotel des Alpes und zum Kurhaus Mürren gebracht. Die «Tramway Mürren» war eine spezielle Attraktion: Die offenen Personen- und Gepäckwagen wurden auf Schienen geführt und von einem Pferd gezogen. Ab 1932 verkehrten auf dem Gleis nur noch von Hand betriebene Gepäckwagen. Fünf Jahre später wurde diese Dienst­leistung definitiv eingestellt. Der 1930 ausrangierte Personenwagen ist heute noch im Stationsgebäude zu besichtigen.

Baujahr: 1965

Architektur: Peter + Emmi Lanzrein, Thun
Adresse
3825 Mürren
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit