navigation
Baukultur entdecken

Ecole des Collines

Die Architektur dieses Schulhauses, das in derselben Zeit entstand wie das vorhergehende Mehrfamilienhaus (10), ist dem Neoklassizismus verpflichtet. Die Schule besteht aus einem grossen Ost-West ausgerichteten Bau, dessen prägende, südseitige Hauptfassade auf allen vier Geschossen durch zahlreiche Fenster strukturiert wird. Eine Arkadenreihe unterbricht im dritten Geschoss die Öffnungen. Ostseitig schliesst die Fassade mit einem polygonalen Turm mit grossem Rundbogenfenster ab. Die Schule wird renoviert und soll bis 2015 einen vollständig neu gestalteten Schulhof erhalten.

Baujahr: 1931-1933, umgebaut 1960

Architektur: Marc Burgener (1931), Malereien auf den Korridorwänden von Charles Menge (1952)
Adresse
Ch. des Collines 31, 1950 Sion
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit