navigation
Verkehrsmittel

Rigi-Bahnen

Auf die Rigi fuhren die beiden ersten Bergbahnen der Schweiz: die Vitznau-Rigi-Bahn (VRB) seit 1871 und ab 1875 die Arth-Rigi-Bahn (ARB). An diesem Berg kam erstmals die von Niklaus Riggenbach erfundene Zahnstange zum Einsatz, hier in Kombination mit normalspurigen Gleisen, die sonst nur noch bei der RHB zu finden ist. Aber damit nicht genug. Die Talstation der ARB ist das berühmte Hochperron von 1897, ein frühes Meisterwerk des Stahlbrückenbaus. Es musste 1921 anlässlich der Elektrifizierung der unten durchfahrenden Gotthardbahn einen knappen halben Meter angehoben werden. Auf der anderen Bergseite teilt die VRB ihre Talstation mit der Schifflände und gewährt nahtlosen Anschluss an die Vierwaldstätterseeschifffahrt. Die früher hart umkämpfte, gemeinsame Bergstation bietet einen unvergleichlichen Ausblick auf die Gipfel vom Säntis bis zur Jungfrau und über die Seen und Hügel des Mittellandes.

Baujahr: 1871, 1875
Adresse
Hochfluhstrasse 20, 6410 Arth
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit