navigation
Baukultur entdecken

Swissprinters AG

Was 1833 kleingewerblich begann und 1890 erst acht Arbeiter beschäftigte, verdankt dem von Paul Ringier ab 1907 eingeführten Rotationstiefdruck seine fulminante Entwicklung. 1923 erstellt Senn jenseits der Bahnlinie einen Neubau mit 23, später 29 Fensterachsen mit dreiteiligem Mittelrisalit und Attikaobergeschoss. Der sogenannte Hochbau und die Spedition bewältigen 1945 mit Mitteln der Palastarchitektur die verdoppelte Anlage. Der Altbau wird zum Flügel und eigenartig historisierend mit Kolossalpilastern und Bauzier aus Kunststein verbrämt. Städtbaulich betont der Komplex die Zäsur des Gleisfelds, gibt ihm festen Halt und antwortet der Altstadtzeile gegenüber. Das Dienstleistungsgebäude am Bahnhof schob sich 1997 dazwischen.

Baujahr: 19231933 und 1945

Architektur: Otto Senn, Zofingen und Hans Andres, Bern
Adresse
Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit