navigation
Gärten und Parks

Park der Villa Boveri

Bei einem Besuch im Garten der Villa Boveri lassen sich zwei wichtige Prinzipien der Gartengestaltung der formale Barockgarten und der englische Landschaftsgarten neben-einander studieren. 1896/97 liess Walter Boveri, einer der Firmengründer der heutigen ABB, die Villa und den Landschaftspark anlegen. Kulissenartig gestaffelte Gehölze und Staudengruppen, eine grosse, zentrale Rasenfläche und verschlungene Wege lassen den Garten für die Besucherinnen und Besucher wie ein Landschaftsgemälde mit immer wieder wechselnden Szenerien erscheinen.

1908 wurde der Garten, dem damaligen Zeitgeschmack entsprechend, durch einen neubarocken Teil ergänzt. Ausgehend von einem Gartensaal erstreckt sich die Anlage auf vier Terrassen mit geometrisch streng geschnittenen Hecken, Brunnen, Wasserspielen und Skulpturen zur Limmat hinunter. Den Abschluss bildet eine Platanenallee, von welcher der Hausherr (als Ingenieur!) einen direkten Blick auf das Kraftwerk Aue hatte.

Baujahr: 1896/97, 1908, ab 1981

Architektur: Evariste Mertens; Carl Sattler (1908); Stöckli, Kienast & Koeppel/SKK (ab 1981)
Adresse
Ländliweg 5, 5400 Baden
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit