navigation
Gärten und Parks

Neue Parkanlagen Zürich Nord

Auf dem ehemaligen Industrieareal nördlich des Bahnhofs Oerlikon entsteht seit ein paar Jahren das Quartier Neu-Oerlikon. Eigentliches Markenzeichen des Planungsgebietes sind die neuen Parkanlagen: Im Oerlikerpark sind rund 1000 Eschen und andere Bäume in einem strengen Raster angeordnet. Sie werden mit der Zeit ein durchgehendes Blätterdach bilden. Eine Lichtung mit Pavillon bildet das Zentrum, ein Turm ermöglicht den Blick über den neuen Stadtteil. Der MFO-Park (Bild) ist ein begehbares Stahlgerüst, das von verschiedenen Kletterpflanzen überwuchert wird. Zum Verweilen in luftiger Höhe gibt es Balkone und Nischen. Der Louis-Häfliger-Park ist als Nachbarschaftspark mit verschiedenen, farbig gestalteten Spiel- und Aufenthaltsbereichen angelegt. Der Wahlen-Park funktioniert mit der grossen Spielwiese, dem Blutbuchenwald und dem blauen Sitzbalken sowohl als Park wie auch als erweiterter Pausenplatz für das angrenzende Schulhaus.
Ergänzt wird die neue Parklandschaft durch den sanft sanierten Gustav-Ammann-Park von 1942, der nach seinem Gestalter, einem der bedeutendsten Schweizer Gartenarchitekten benannt ist.

Baujahr: Oerlikerpark: 1999-2001; MFO-Park: 2002; Louis-Häfliger-Park: 2002-2003; Wahlenpark: 2004-2005

Architektur: Zulauf, Seippel, Schweingruber; Haerle Hubacher Architekten; Burckhardt Partner; Kuhn Truninger; Dipol Landschaftsarchitekten
Adresse
Neu-Oerlikon, 8050 Zürich
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit