navigation
Baukultur entdecken

Hôtel de Ville von Bussigny

Wie können mehrere Räume oder Gebäude so kombiniert werden, dass sie ein kohärentes Ganzes bilden, das auch als solches wahrgenommen wird, und dessen zusammengesetzte Teile gleichwertig bleiben? Durch ein neues Verbindungsglied zwischen den beiden bestehenden Gebäuden ergibt sich bei der Erweiterung des Hôtel de Ville von Bussigny eine echte räumliche Kontinuität, und alle Teile behalten ihren eigenen Charakter. Das neue Volumen mit seiner Metallhülle zeigt sich entschieden zeitgenössisch, mit den Rahmen um die Öffnungen wurde aber auch das Holz in Szene gesetzt.

Baujahr: 200206 (Renovation und Erweiterung)

Architektur: Concept Consult Bakker & Blanc architectes associés, Lausanne
Adresse
Rue de Lausanne 1, Bussigny, 1020 Renens
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit