navigation
Baukultur entdecken

Villa Veuillet oder Soleil

Der Bau dieser Villa, eines der ersten modernen Gebäude der 1960er-Jahre, stellte für die Walliser Architektur einen Wendepunkt dar. Die Realisierung dieses in den Weinbergen oberhalb Sittens gelegenen Hauses hatte denn auch eine lebhafte Polemik ausgelöst. Charakteristisch für die Villa sind die halbgeschossig versetzten Ebenen, dank denen die Volumen sehr leicht erscheinen. Die Innenräume fliessen über in die Aussenräume. Die Flachdächer sind eine Antwort auf das bewegte Gelände und werden Teil des terrassierten Hangs. Die Gegenüberstellung von sogenannt modernen und traditionellen Materialien zeugt vom Wunsch, ein modernes Gebäude in einen ländlichen Kontext zu integrieren. Anders als damals üblich, haben sich die Architekten der Kunst des regionalen Bauens verschrieben. Dank dem Einsatz des Kantonsarchitekten steht die Villa heute unter Denkmalschutz.

Baujahr: 1962-1963

Architektur: Paul Morisod, Jean Kyburz
Adresse
Ch. des Amandiers 30, 1950 Sion
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit