navigation
Bäder

Gartenbad Eglisee Basel

SCHWIMMBAD ODER KUNSTEISBAHN
Die konsequente Schlichtheit der Gebäude des Gartenbades mit streng gegliederten repetitiven Fassaden verweist deutlich auf die Formensprache des Neuen Bauens der frühen 1930er Jahre. Zwei lange Flügel und der trennende Mittelbau mit schlichtem Turm fassen zwei identische Schwimmbecken auf jeweils zwei Seiten ein. Der wunderschöne Bestand an hohen Bäumen schafft einen Ausgleich zum vorherrschenden puristischen Pragmatismus der Architektur. Die Anlage wartet mit einer Besonderheit auf: Wie im Ka-We-De in Bern und im Dolder-Bad in Zürich können die Becken sommers wie winters genutzt werden. Wo an warmen Tagen gebadet wird, schnallen sich die Besucherinnen und Besucher im Winter die Schlittschuhe an und ziehen ihre Runden auf der Kunsteisbahn.

Baujahr: 1930-31

Architektur: Julius Maurizio, Beda Hefti
Adresse
Egliseestrasse 85, 4058 Basel
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit