navigation
Baukultur entdecken

Wohnhaus Süsstrunk

Seit der Gesamtmelioration der 1970er Jahre stehen gut vierzig Ställe im Dorf brach, die oft an heiklen Standorten das Ortsbild prägen. Ihr Schicksal ist eine der zukünftigen Herausforderungen für die Gemeinde. Der Architekt Kurt Hauenstein hat dafür mehrere Beispiele gegeben: Sein Atelier an der Kirchgass 1 ist ein umgebauter Stall; sein Wohnhaus (10) hat er mit einem Ersatzbau anstelle der früheren Scheune ergänzt; im Fall des Wohnhauses Süsstrunk als Teil der Häuserzeile an der Kreuz- und Hindergass wirkt das integrative Weiterbauen plausibel und stimmig. Das Fundament und die alten Pfeiler blieben erhalten, der Einbau ist aus Beton, die Fassade mit feinen Holzlattenrosten vor der grossen Fensterfront erinnert an die früheren Holzwände.

Baujahr: 2000

Architektur: Kurt Hauenstein, Fläsch
Adresse
Kreuzgasse 16, 7306 Fläsch
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit