navigation
Gärten und Parks

Gärten des ehem. Zisternenklosters

Seit der Klostergründung im Jahr 1227 erlebten die zugehörigen Gärten eine vielfältige Entwicklung. Neben Kreuzganggarten, Abtgarten und Gärtnerei umfasst die Anlage auf der Limmathalbinsel einen Konventgarten, der sich über drei verschieden gestaltete Terrassen erstreckt. Seit 2003 beherbergt die Klosteranlage auch einen Sortengarten von Pro Specie Rara.

Nach der Auflösung aller Klöster im Kanton wurde das Kloster Wettingen zum Lehrerseminar und später zur Kantonsschule. Die Anlage gilt als Kulturgut internationalen Ranges und die vielgestaltige Gartenlandschaft ist wohl einer der schönsten «Pausenplätze» der Schweiz.

Baujahr: 13. Jh., 19. Jh., ab 1983 Restaurierung und Parkpflegewerk

Architektur: Stöckli, Kienast & Koeppel/SKK (Restaurierung)
Adresse
Klosterstrasse, 5430 Wettingen
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit