navigation
Baukultur entdecken

Ehemaliges Hotel Bellevue

Der Namenspatron des Bellevues, das ehemalige Hotel Bellevue, ist vom Architekten Leonhard Zeugheer (18121866) unmittelbar am See errichtet worden. Zu jener Zeit gab es weder die Quaibrücke, die beide Seiten der Limmat verbindet, noch den Bellevueplatz. Hier befand sich der Hafen von Zürich, der aber im Zuge der Erschliessung durch die Eisenbahn und den neuen Hauptbahnhof immer mehr an Bedeutung verlor. Die unverbaute Aussicht auf den See und die Berge muss eindrücklich gewesen sein. Und auch heute noch beeindruckt die städtebaulich exponierte Lage. Durch den Umbau im Jahr 1889 von Adolf Brunner (18361909) erfuhr das Hotel eine glanzvolle Fin-de-siècle-Metamorphose. Es gilt seither als interessanter Vertreter der Neurenaissance-Hotelarchitektur.

Baujahr: 1858, 1889 Renovation, 2006-2009 Sanierung

Architektur: Leonhard Zeugheer; Adolf Brunner (Renovation); Martin Spühler Architekten AG (20062009)
Adresse
Limmatquai 1, 3, 8001 Zürich
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit