navigation
Baukultur entdecken

Evang. Kirchgemeindehaus

Der Eingang des Kirchgemeindehauses befindet sich interessanterweise nicht an der Bärenstrasse, sondern genau auf der gegenüberliegenden Seite am Ende der L-förmig angelegten Platzanlage zwischen Alterszentrum, Pfarrhaus und Kirchgemeindehaus. Der nach Westen orientierte Hauseingang gründet auf der einstigen Idee, anstelle des Pfarrhauses (erbaut 1908) einen Kirchenneubau zu errichten. 1969 wurde jedoch die alte Kirche (erbaut 1724) renoviert und ein Kirchenneubau bis auf weiteres verschoben.
Das Kirchgemeindehaus ist ein eingeschossiges, breitgelagertes Flachdachgebäude, zusammengesetzt aus verschiedenen, ineinandergefügten Quadern. Der rostrote Klinkersockel und die rhythmische Fensterreihung dominieren die äussere Erscheinung.
Von einem zentralen Foyer aus werden zwei Säle, Büros, Unterrichtsräume und die Mesmerwohnung erschlossen. Ein kleiner, ursprünglich offener Innenhof bringt Tageslicht ins Zentrum der Anlage.

Baujahr: 1962, Umbau 1988

Architektur: Theo Hotz & Max P. Kollbrunner, Zürich
Adresse
Bärenstrasse 25, 8280 Kreuzlingen
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit