navigation
Verkehrsmittel

Jungfraubahnen

Unter diesem Namen fassen wir vier begeisternde Bahnen zusammen: die Schynige Platte-Bahn (SPB) sowie Mürren-, Wengernalp- und Jungfraubahn (MB, WAB, JB). Die beiden Bahnhöfe der MB, der ältesten im Bunde, sind nur mit Gondelbahnen zu erreichen. Ihr Trassee liegt knapp 700 Höhenmeter von den nächsten Gleisen entfernt und fristet also ein eisenbahnerisches Einzelgängertum. Da sie keine bemerkenswerte Steigung zu bewältigen hat, braucht sie als einzige auch keine Zahnstange. Auf der anderen Seite des Lauterbrunnentals schlängelt sich die Wengernalpbahn (WAB) auf einem Trassee mit 800 mm Gleisabstand und einer riggenbachschen Zahnstange auf die Kleine Scheidegg. Von dort aus macht die Jungfraubahn (JB), die wohl berühmteste Bahnstrecke, ihren Weg durch Fels, Schnee und Eis, mit einer Spurweite von 1000 mm und dem Zahnstangensystem Strub . Schon ein Stück vor Lauterbrunnen startet in Wilderswil die Schynige Platte-Bahn (SPB). Ihr Trassee ist von gleicher Bauart wie das der WAB, die im gleichen Jahr den Dienst aufnahm. Die SPB ist ein besonderes Juwel unter den nicht wenigen Bergbahnen der Schweiz, denn sie hat den wahrscheinlich ältesten Fuhrpark. Mit ganz wenigen Ausnahmen sind alle Fahrgestelle vor 1915 schon in Betrieb gewesen.

Baujahr: 1891, 1893, 1893, 1912
Adresse
Bahnhofplatz, 3822 Lauterbrunnen
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit