navigation
Baukultur entdecken

Rathausplatz und Telldenkmal

Das Telldenkmal ist Altdorfs berühmtestes Monument. Über das Hauptwerk Richard Kisslings von 1895 und seine Geschichte besteht eine umfangreiche Literatur. Im Rundgang durch Altdorf richtet sich das Augenmerk deshalb für einmal nicht auf das alles überstrahlende Nationaldenkmal, sondern auf den Rathausplatz, der mit seiner Form und den angrenzenden Gebäuden eine nähere Betrachtung verdient.
Das harmonische Bild des nahezu quadratischen Rathausplatzes wird etwas getrübt durch die stark befahrene Verbindung Tellsgasse/Schmiedgasse und den entsprechenden Wechsel im Platzbelag. Trotzdem sind das Rathaus mit seiner dreiachsigen Hauptfassade und der freistehende Turm mit dem Telldenkmal als dominierende Bauten erkennbar. Dieser Eindruck geht auf das 16. Jh. zurück, als eine Umgestaltung des Platzes dem Rathaus zu einer repräsentativeren Wirkung verhalf. Im Zuge dieser Umgestaltung wurde auch der bestehende Turm, der in seiner Substanz zu den ältesten Bauwerken Altdorfs gehört, als "Rathauscampanile" freigestellt.
Das Rathaus wurde im Stil des Klassizismus erbaut. Es ersetzte den Vorgängerbau von ca. 1676/77, der beim Dorfbrand vom 5. April 1799 Totalschaden erlitt. Mit seinem T-förmigen Grundriss ist es der einzige bekannte Rathausbau dieser Art in der Schweiz.

Baujahr: ab 13. Jh., um 1800 (Wiederherstellung), 1890-95 (Renovation)

Architektur: Rathaus 1805/06 Niklaus Purtschert, Luzern
Adresse
Rathausplatz 1, 6460 Altdorf
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit