navigation
Gärten und Parks

Parco Scherrer

Vor gut 70 Jahren kaufte Arthur Scherrer, geboren in St. Gallen und später Leiter eines Herrenmodehauses in München, ein verwildertes Grundstück am See und verwandelte es in seinen Traumgarten. Das milde Klima machte es möglich, hier die verschiedensten exotischen Pflanzen, welche der Geschäftsmann von seinen Reisen mitbrachte, anzupflanzen. Scherrer, begeistert vom Orient, liess es nicht dabei bewenden, die Pflanzen nach Herkunft gruppiert zu präsentieren, sondern bereicherte die Anlage auch mit entsprechenden Nachahmungen ortstypischer Bauten. Nach seinem Tod schenkte seine Witwe den Garten der Gemeinde mit der Auflage, diesen öffentlich zugänglich zu machen.
Ein Besuch gleicht dem Eintauchen in fremde Welten, hinter jeder Wegbiegung ist etwas Neues zu entdecken. Vom Mittelmeergarten mit zahlreichen Statuen geht es zum asiatischen Bereich, in dem sich zum Beispiel ein siamesisches Teehaus inmitten eines Bambushains findet. Auf den unzähligen Bänken lässt es sich ausruhen und die Aussicht über den See geniessen.

Baujahr: 1930
Adresse
Morcote, 6922 Morcote
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit