navigation
Museumspass, Thematische Museen, Historische Museen, Kunstmuseen

Museum Bruder Klaus

Das Museum erinnert an Niklaus von Flüe (1417 bis 1487), den Schweizer Landesheiligen Bruder Klaus. Er war Familienvater und Eremit, Bauer und Visionär, Politiker und Mystiker. Das früheste Zeugnis seiner Verehrung ist der Altarflügel von 1492 mit dem ältesten Bildnis. Er ist das Prunkstück der Ausstellung zu Leben, Wirken und Ausstrahlung von Bruder Klaus. Sonderausstellungen zu attraktiven Themen begeistern auswärtige und einheimische Besucher. Zeitgenössische Beiträge treten in den Dialog mit den historischen Räumen. Das Museum ist im herrschaftlichen Bürgerhaus von 1784 am Sachsler Dorfplatz untergebracht. Der französische Garten im barocken Stil lädt zum Aufenthalt ein. Unter dem Titel «Vom Turm zum Brunnen» sind im Aussenraum Darstellungen der Visionen Niklaus von Flües zu sehen. Sie stammen von Obwaldner Künstlern. Im Ökonomiegebäude ist die Sammlung Christian Sigrist eingerichtet. Sie zeigt geschnitzte Miniaturen zur Erinnerung an den ländlichen Alltag.
Anreise
Das Museum steht im Zentrum von Sachseln, unterhalb der Pfarrkirche. Ab Luzern wird Sachseln dreimal stündlich mit der Zentralbahn in dreissig Minuten angefahren. Vom Bahnhof Sachseln und vom Seeweg am Sarnersee ist das Museum fünf Fussminuten entfernt. Die Postautohaltestelle Dorf befindet sich direkt vor dem Museum. Mit dem Auto ist Sachseln von Luzern über die A2 und A8 in zwanzig Minuten zu erreichen.
Eintritt
Erwachsene: CHF 10.- Mit Gästekarte OW Tourismus: CHF 8.- Kinder (bis 6 Jahre): Eintritt frei Kinder und Jugendliche (6 bis 16 Jahre): CHF 2.- Gruppen ab 10 Personen: CHF 6.- (bitte um Voranmeldung)
Adresse
Dorfstrasse 4, 6072 Sachseln
Öffnungszeiten
Palmsonntag-Allerheiligen: Dienstag bis Samstag: 10-12 u. 13.30-17 Uhr Sonn- u. Feiertage: 11-17 Uhr
Attribute
rollstuhlgängig
starstarstarstarstar
Grundgeschoss und barocker Garten
kindergerecht
check
Museumspass
check
Datenquelle: VMS/ICOM Verband der Museen der Schweiz
powered by anthrazit