navigation
21. April 2016
Rapperswil-Jona (SG)

News

Die Jahresrechnung der Stadt Rapperswil-Jona für das Jahr 2015 schliesst bei einem Gesamtaufwand von Fr. 153650820.84 und einem Gesamtertrag von Fr. 161472989.09 mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 7822168.25 ab. Im Voranschlag war ein Ertragsüberschuss von Fr. 106700. vorgesehen. Die Budgetierung der Ausgaben und Einnahmen war von solider und guter Qualität. Die Abweichungen zum Budget belaufen sich auf insgesamt rund 7,7 Millionen Franken. Erfreulich sind die Steuereinnahmen, welche über den budgetierten Werten liegen. Der Ertragsüberschuss soll als Vorfinanzierung für die Sanierung und Erneuerung des Schwimmbads Lido und für den Neubau eines Sockelgebäudes an die bestehende Bootshalle (Erweiterung West) eingelegt werden.
Abschluss der Jahresrechnung
Die Laufende Rechnung schliesst wie folgt ab:
  • Aufwand Fr. 153650820.84
  • Ertrag Fr. 161472989.09
  • Ertragsüberschuss Fr. 7822168.25
Die wichtigsten Abweichungen gegenüber dem Budget sind:

Aufwand (Plus bedeutet Verschlechterung, Minus bedeutet Verbesserung)

  • Personalaufwendungen (inkl. Versicherungen) - Fr. 350'000.
  • Sachaufwand - Fr. 1'180'000.
  • Volksschule (Schulbetrieb) - Fr. 170'000.
  • Familienergänzende Kinderbetreuung + Fr. 140'000.
  • Sozialhilfeausgaben - Fr. 90'000.
  • Pflegefinanzierung + Fr. 200'000.
  • Zinsen an Banken und Dritte - Fr. 530000.
  • Abschreibungen Verwaltungsvermögen + Fr. 5'000.
  • Abschreibungen Debitoren, Anpassung Delkredere - Fr. 82'500.
  • Informatikaufwand - Fr. 380'000.
  • Öffentlicher Verkehr - Fr. 200'000.
  • Baulicher Unterhalt - Fr. 390'000.
  • Wasser, Energie - Fr. 340'000.
  • Dienstleistungen Dritter + Fr. 140'000.
  • Werkdienst - Fr. 80'000.
  • Planungsaufwendungen + Fr. 200'000.
Ertrag

  • Steuereinnahmen + Fr. 4900000.
  • Gebühren, Bezugsprovisionen + Fr. 145000.
  • Buchgewinne + Fr. 90200.
  • Liegenschaften Finanzvermögen + Fr. 540000.
Bei den Steuereinnahmen ergibt sich eine Besserstellung. Insgesamt liegen die Steuereinnahmen rund 4,9 Millionen Franken über den budgetierten Werten. Die Steuerkraft (natürliche und juristische Personen) ist höher als im Vorjahr.

Aus den Steuern juristischer Personen sind Einnahmen von 16,39 Millionen Franken angefallen. Dies sind rund 0,2 Millionen Franken weniger als budgetiert.

Mehreinnahmen gegenüber dem Budget ergeben sich bei den schwierig abschätzbaren Nachzahlungen für frühere Jahre, bei den Nach- und Strafsteuern, bei den Handänderungssteuern und bei den Grundstückgewinnsteuern.

Bilanz / Kennzahlen
Die Bilanz zeigt per 31. Dezember 2015 eine Bilanzsumme von rund 229 Millionen Franken. Die Reserve für künftige Aufwandüberschüsse beläuft sich auf 27,6 Millionen Franken, was rund 36 Steuerprozenten entspricht. Gemäss Finanzleitbild ist ein Richtwert von 20 Steuerprozenten für eine angemessene Reservestellung einzuhalten.
powered by anthrazit