navigation
Bauten der 50er Jahre

Schulhaus Matt

Ein besonders schönes Beispiel für die Schweizer Architektur der frühen 50er-Jahre ist das Schulhaus Matt in Hergiswil am See. Der Bau von Walter H. Schaad (19021990) und Emil Jauch (19111962) fand sofort Aufnahme in die Architekturzeitschriften und wurde zum Vorbild für weitere Schulhausbauten. Der Einbezug der Natur, die kleinteilige Struktur und die gut belichteten Schulräume waren Ausdruck der neuen Auffassung, dass den Kindern ein einladendes, natürliches Lernumfeld geboten werden müsse. Von Fachleuten besonders hervorgehoben wurde die gelungene Verbindung von Tradition und Moderne. Geschickt verbinde sich die «saubere neuzeitliche Architektur mit derjenigen der unweit gelegenen schönen alten Bauernhäuser. Auch die mit Eternitschiefer eingedeckten, schwachgeneigten glatten Dächer passen vorzüglich zum Bau und fügen sich derart in die stark bewegte Landschaft ein, dass die ruhige und geordnete Architektur als Kontrast besonders wohltuend empfunden wird.» (Alfred Roth, Werk 3/1955)

Baujahr: 1952-54

Architektur: Walter H. Schaad und Emil Jauch, Luzern
Adresse
Baumgartenweg 7, 6052 Hergiswil
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit