navigation
Baukultur entdecken

Kirche St. Christophorus

Die katholische Kirche St. Christophorus ist ein spannungsvoller moderner Sakralbau. Schon bevor wir das Eingangsportal erreichen, nimmt uns die aussergewöhnliche Architektur dieses Bauwerks in Beschlag. Über einen beidseitig von Mauern gefassten, sanft abgestuften Vorhof schreiten wir auf die Kirche zu. Obschon Aussenraum, vermittelt uns dieser Vorhof ein starkes Raumgefühl und erhält durch die Skulpturen von Jean Hutter, die wir auf der linken Seite sehen, prozessionshaften Charakter. Kirche und Pfarrhaus wurden als einheitliches, ganz dem modernen Kirchenbau verpflichtetes Ensemble erstellt.
Ein architektonisches Motiv, das den Kirchenbau prägt, ist die Durchdringung von Innen- und Aussenraum, was besonders gut an den zylindrischen Volumen zum Ausdruck kommt. Mit diesen Volumen kon­trastiert auf subtile Weise die Gliederung der Glasflächen durch die filigranen Betonstege. Der Architekt Walter Moser vermischte in der Kirche St. Christophorus Einflüsse international bekannter Architekten wie Le Corbusier und Alvar Aalto. Sein Bau entstand in einer Zeit, als die katholische Kirche landesweit durch die Errichtung konsequent-moderner Kirchenbauten von sich reden machte.

Baujahr: 1962, renoviert 1991

Architektur: Walter Moser, Zürich
Adresse
Beundenstrasse 11, 3380 Wangen an der Aare
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit