navigation

Warum verlangt die App «citymobile» Zugriff auf das Fotoalbum und den Standort?

Damit gewisse Funktionen, wie QR-Code Scanner, Termine im Kalender speichern, Kontakte speichern sowie die Standortfreigabe (GPS für Distanzberechnungen) oder Push-Nachrichten genutzt werden können, muss die Benutzerin oder der Benutzer dafür die Erlaubnis geben. Ohne expliziter Erteilung dieser Berechtigung durch die Benutzerin oder den Benutzer hat die App «citymobile» keinen Zugriff auf die genannten Services. Die anthrazit ag hat keinen Einfluss auf diese Sicherheitsfragen, da diese vom System (Hersteller Apple, Android) vorgegeben werden. Bei iPhone kommen diese Sicherheitsfragen selektiv, sobald die Funktion das erste Mal aufgerufen wird. Bei Android hingegen muss diese Erlaubnis je nach Gerät bereits vor der Anwendung für alle Funktionen generell gegeben werden, was die Benutzerin oder den Benutzer brüskieren kann.

Ergänzender Hinweis in eigener Sache: Die Sicherheitsfragen machen aus Sicht der anthrazit ag durchaus Sinn, um die Benutzerinnen und Benutzer vor unerlaubter Entwendung von Daten zu schützen. Das Problem dabei ist, dass sowohl von Apple als auch Google nicht klar unterschieden wird zwischen dem Schreiben und Lesen von Daten. 

Wichtig ist: Die App «citymobile» nutzt nur die Schreibfunktion, um z.B. Kontakte oder Einträge in der Agenda hinzuzufügen. Bestehende Daten von Kontakten oder der Agenda der Benutzerin oder des Benutzers werden von der anthrazit ag weder ausgelesen noch gespeichert. Die Freigabe für Fotos bzw. den Video-Player wird für den QR-Code Reader benötigt, welcher zum Scannen einen kurzen Video-Stream aufzeichnet. Der Video-Stream wird nicht gespeichert, sondern lediglich das Bild mit dem gescannten Code. 

powered by anthrazit